Neuer Schwung für Eltern-Kind-Gruppe in Bad Salzuflen

Die Eltern-Kind-Gruppe in der „Briten-Siedlung“ hat einen neuen Anlauf genommen. Farida Haqparwar hat die Leitung des „Brückenprojektes“ in der Königsberger Str. 16 in Bad Salzuflen übernommen.

Seit Mitte März bietet die Erzieherin montags, mittwochs und freitags jeweils von 9 bis 13 Uhr für 5 Kinder und deren Mütter ein besonderes Programm. Spiel-, Sing- und Bastelangebote werden gemacht. Ausflüge auf Spielplätze und Besuche in benachbarten Kindertagesstätten werden unternommen. Ziel des niedrigschwelligen Angebotes ist die Heranführung der als Flüchtlinge aus Afghanistan gekommenen Kinder und Eltern an Betreuungsangebote wie die Kindertagespflege oder Kindertagesstätten.

Für diese Form des Brückenbauens ist Frau Haqparwar ein Glücksfall. Sie ist Mutter, Erzieherin und spricht Deutsch, Persisch und Urdu. Noch bis Ende 2018 wird das Angebot der Stadt Bad Salzuflen aus Landesmitteln gefördert. Die Organisation hat awo lifebalance owl übernommen.
Weitere Informationen gibt Petra Neuhaus-Twele (Tel. 0521 9216-464).